Das Betreuungsangebot des Vereins richtet sich an psychisch kranke erwachsene Frauen und Männer ab Vollendung des 18. Lebensjahr, die zum Zeitpunkt der Aufnahme in das Betreute Wohnen ihren festen Wohnsitz im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf haben und die die Voraussetzungen der Eingliederungshilfe SGB XII SGB IX erfüllen.

In der Regel weist diese Zielgruppe Störungen auf, die ohne professionelle Hilfe nicht kompensiert werden können, beziehungsweise bei denen ambulante, ärztliche und oder psychotherapeutische Behandlungen nicht ausreichen oder nicht möglich sind.

Folgende Krankheitsbilder liegen häufig vor:

  • Schizophrenien mit ihren Unterformen (ICD 10 F 20 ff)
  • Affektive Störungen (ICD 10 F 30 ff)
  • Komorbidität mit verschiedenen Formen des Suchtmittelmissbrauches (ICD 10 F1)
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen (ICD 10 F 60 ff)

Das Betreuungsangebot ist für diejenigen Betroffenen vorgesehen, die keiner, noch keiner oder nicht mehr stationärer Hilfe bedürfen, die aber vorübergehend, bzw. für längere Zeit oder auf Dauer Hilfe und Unterstützung benötigen, um selbstständig wohnen zu können.
Ausschlusskriterium für die Aufnahme in das Betreute Wohnen ist, dass die vorhandenen Störungen so gravierend sind, dass eine „rund-um-die-Uhr“ Betreuung von Nöten ist. Es ist ein Mindestmaß an Selbstständigkeit in der Lebensführung und Selbstverantwortung, z.B. in der medizinisch-psychiatrischen Versorgung, erforderlich.

Login